Anzeige(n)


Hufrehe - Information und Hilfe für betroffene Pferdehalter

kostenloses Informations Forum rund um das Thema Hufrehe,Equines Cushing Syndrom,Equines Metabolisches Syndrom,Borreliose und Eperythrozoonose

- Neu -
kostenloser Flyer zum Ausdrucken unter
www.hufreheforum.de/bilder/flyer-04.pdf

Hufrehe - eine schwere Erkrankung im Pferdehuf, die früher fast nur bei Besitzern dickerer Ponies zu Beginn der Weidezeit gefürchtet wurde. In den letzten Jahren hat diese Erkrankung, die nicht nur sehr schmerzhaft abläuft, sondern bei nicht sofortiger, professioneller Behandlung zur Unbrauchbarkeit oder gar zum Tod des betroffenen Pferdes führen kann, stark zugenommen.

Mittlerweile tritt Hufrehe bei allen möglichen Pferderassen auf und vor allem zu Jahreszeiten, unter Ernährungsbedingungen, wo man es früher nie erwartet hätte. Leider ist der Informationsfluss hinsichtlich Ursachen, Therapie, Verlauf und Nachsorge immernoch dürftig. Betroffene Pferdehalter müssen sich häufig mühselig und häppchenweise durch Bücher, Internetinformationen und - sehr häufig widersprüchliche - Aussagen ihrer verschiedenen Therapeuten vom Hufschmied über Tierarzt bis zum Heilpraktiker kämpfen und daraus eine Entscheidung für sich selbst zu treffen.
Aus dem Gefühl heraus, hilflos allein dazustehen mit einem Wust an teilweise gegensätzliche Aussagen wurde am 19.12.04 das Internetforum www.hufreheforum.de gegründet. Hier haben in fast 3 Jahren, 718 aktive Mitglieder des Forums alles rund um Hufrehe zusammengetragen. Eine umfangreiche Sammlung akribisch geführter Hufrehetagebücher bieten dem Betroffenen die Möglichkeit, Vergleichsfälle zu recherchieren.
Wissenschaftliche Abhandlungen und Erkenntnisse sind in einem eigenen Forumsteil immer auf dem neuesten Stand abrufbar. Krankheiten, die wenig erforscht aber weit verbreitet häufig die eigentliche Ursache für Hufreheschübe sind, wie Cushing, EMS oder Borreliose haben ihre eigenen, übersichtlich strukturierten Forumsbereiche, wo der Betroffene alles rund um Diagnostik, Therapie, Haltung etc. nachschlagen oder erfragen kann. Außerdem werden die Themen Fütterung, Hufbeschlag, Weide intensiv behandelt.

In einem "Erste Hilfe" bereich findet der Leser wertvolle Tips, wie er sich sofort richtig verhält, um den Folgeschaden eines Schubes möglichst gering zu halten. Abgerundet wird dieses Forum durch die Möglichkeit sofort interaktiv mit den anderen Mitgliedern in Kontakt zu treten, Erfahrungen auszutauschen, Fragen zu stellen oder auch mal einen Notruf loszulassen, der zu ganz persönlicher Hilfestellung führen kann.

www.hufreheforum.de hat sich in den Jahren zu einem Forum entwickelt, das an Vollständigkeit, Aktualität, Kompetenz und Aktivität rund ums Thema Hufrehe kaum zu überbieten ist.

Hufrehe - Information und Hilfe für betroffene Pferdehalter

Anzeigen/Werbung

Anzeigen/Werbung